Die Keramiken der Aby Warburg Sammlung

Bemaltes Tongefäß

Bemaltes Tongefäß; San Ildefonso Polychrome, ca. 1890
San Ildefonso, New Mexico, USA , Inv. Nr. B 6095

Restaurierung und Erforschung eines Konvoluts von Keramikgefäßen aus dem Südwesten der USA

Die 47 Keramikgefäße gehören zu einer Sammlung des Hamburger Kunst- und Kulturwissenschaftlers Aby M. Warburg (1866-1929), der diese auf einer Reise in den Südwesten der USA 1895-1896 sammelte. Die bislang weitgehend unbekannte Sammlung ist kulturhistorisch aufgrund ihres Zusammenhangs mit Warburgs weltberühmten kulturvergleichenden Ausführungen zur Bildsymbolik der Pueblo-Kunst (bekannt unter dem Stichwort „Kreuzlinger Vortrag“ und „Schlangenritual“) sehr bedeutend. Das gesamte Konvolut soll in einem international angelegten Sonderausstellungsprojekt und einer begleitenden Publikation zu Aby Warburg und seiner Sammlung erstmals vollständig der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Die Keramiksammlung setzt sich aus Objekten zusammen, die einem archäologischen, wie auch historischen Kontext entstammen. Viele der ausgewählten Objekte wurden seit Jahrzehnten nicht mehr ausgestellt oder wissenschaftlich untersucht und sind teils aufgrund der Lagerungsbedingungen, teils aufgrund früherer Auslagerungen während des Zweiten Weltkriegs verschmutzt und beschädigt. Ein Teil der Objekte ist fragmentiert oder weist alte unzureichende Restaurierungen auf. Das gesamte Konvolut soll nun in Detail untersucht und dokumentiert werden. Eine Reinigung der Oberflächen ist geplant. Die alten Restaurierungen sollen überprüft und ggfls. überarbeitet, die fragmentierten Objekte soweit möglich und für die Objekte angemessen montiert werden. Den Abschluss bildet die Herstellung geeigneter Depot- und Ausstellungstützen.

Um eine kritische Aufarbeitung von Warburgs Sammlung und seiner Reise zu gewährleisten und auch die betroffenen Herkunftsgesellschaften miteinzubeziehen, wird für die Ausstellung und Restaurierung eine Kooperation mit Vertreter*innen der entsprechenden Pueblo-Kommunitäten angestrebt. Für den Bereich der Restaurierung wird eine solche Zusammenarbeit wertvolle Informationen bezüglich der Herstellungstechniken, der verwendeten Materialien, Schadensbilder, des Umgangs mit verschiedenen Keramiken und der damit verbundenen, dem kulturellen Kontext angemessenen Behandlungs- und Ausstellungsstrategien liefern.

Die Restaurierung eines Konvoluts von Keramiken der Aby Warburg Sammlung wird von der Ernst von Siemens Kunststiftung gefördert.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Veranstaltungen.

Newsletteranmeldung

Einstellungen anpassen