Fotografische Sammlung

Mit einem Bestand von fast 450.000 Bildern besitzt das Museum am Rothenbaum eine einzigartige fotografische Sammlung. Die älteste uns bekannte Fotografie wurde 1858 aufgenommen, nur sieben Jahre nach Erstellen des ersten Glasplattennegativs.

weiterlesen

Karavane, Schum, Frau, Äthiopien, Reise, Besuchsreise, Reiter, Träger, Pferde, Sonnenschirm, Gepäck, Hügellandschaft

Einige der Fotografien sind besonders hervorzuheben, so wie die 1885 auf Hawaii entstandenen Papiernegative von Eduard Arning. Weitere herausragende Objekte stellen die farbigen Autochrome im Kornrasterverfahren aus dem frühen 20. Jahrhundert mit Motiven aus Bolivien von Franz Bandholz dar. Von ebenso großer Bedeutung sind die mehr als 300 Platinotypien von Maya-Ruinen, die Teobert Maler ab 1875 erstellte oder die vermutlich ersten Farbaufnahmen aus dem Jemen, die Carl Rathjens 1937 auf dem damals innovativen Agfacolor Neu-Diafilm festhielt.

Neben zahlreichen privaten Fotoalben sowie Bildmaterialien aus der Geschichte der Forschung und Lehre beherbergt die Sammlung wichtige Bestände an Expeditionsaufnahmen. Sie stammen beispielsweise von der sogenannten Innerafrika-Expedition von Herzog Adolf Friedrich zu Mecklenburg 1910/11 oder der Hamburger Südsee-Expedition zwischen 1908 und 1910. Aber auch die Konvolute von Hans Heinrich Brüning aus Südamerika, die Fotografien Johan Adrian Jacobsens von der amerikanischen Nordwestküste sowie die ehemalige Sammlung Museum Godeffroy mit dem Schwerpunkt Ozeanien stehen international immer wieder im Fokus kritischer kulturhistorischer Bildforschungen.

Während über viele Jahrzehnte Fotografien in erster Linie als illustratives Material betrachtet wurden, werden die Bestände heute als eigenständige Sammlungsobjekte erschlossen. Darüber hinaus rücken aufgrund ihrer Entstehungszeiten und -kontexte zunehmend Fragen nach dem Verhältnis zwischen Fotograf*innen und Fotografierten in den Mittelpunkt. Eine kolonialismus- wie rassismuskritische Auseinandersetzung mit der ethnologischen Fotografie ist somit zur wesentlichen Aufgabe von Wissenschaft und musealer Ausstellungspraxis geworden.

Kontakt
Catharina Winzer
Fotoarchiv (Leitung)
fon +49 40 42 88 79 – 680
efax +49 40 42 79 29 – 680
mail catharina.winzer@markk-hamburg.de

Möchten Sie die Bestände der Fotografischen Sammlung nutzen?
Susanne Walther
Leihverkehr & Registratur
fon +49 40 42 88 79 – 432
efax +49 40 42 79 29 – 605
mail susanne.walther@markk-hamburg.de

Objekte

Expedition, Expeditionsteilnehmer, Musgum, Musgun, Ortschaft, Architektur, Gebäude, Häuser, Mauer, Adolf Friedrich zu Mecklenburg, zwei Männer, Tropenhut, Tropenanzug

Expeditionsteilnehmer bei den Musgum

Objekt ansehen

Bootshaus, Mikronesien, Bootsbau, Holzboot, Gruppe, Mann im Boot, Seile

Im Inneren eines Bootshauses

Objekt ansehen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Veranstaltungen.