Stuhl eines Oberhauptes

Unbekannter Künstler der Tschokwe, Angola/DR Kongo
19. Jh
Slg. Leo Frobenius
Holz
Inv. Nr. 4783:07

 

Tschokwe-Herrscher verwendeten vermutlich seit dem 19. Jahrhundert Stühle mit Lehne als Teil ihrer Insignien der Macht und zum Ausdruck ihrer spirituellen Autorität. Diese Stühle waren inspiriert von europäischen Modellen. Der Stuhl ist mit figurativen und symbolischen Schnitzereien geschmückt. Die Darstellung einer Chihongo Maske mit der Oberhäuptern vorbehaltenen, ausladenden Frisur stellt Bezüge zur Mukanda-Knabeninitiation her. Der Stuhl ist aus einem Stück Holz gefertigt, das Format entspricht nicht europäischen Vorbildern, sondern ist an lokale hockende Sitzweisen angepasst: afrikanische Sitze sind in der Regel 8 bis 30 cm hoch, während die Sitzfläche europäischer Stühle bei 48 bis 50 cm liegt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Veranstaltungen.