Architektur und Erinnerungskultur – Gespräch mit Prof. Dr. Alfredo Thiermann

Gemeinsam mit Prof. Dr. Alfredo Thiermann sprechen wir im MARKK über das Wechselverhältnis von Architektur und Erinnerungskultur.

 

Biografisches
Prof. Dr. Alfredo Thiermann ist Architekt, Gründungspartner von ThiermannCruz sowie Wissenschaftler für die Geschichte und Theorie von Architektur, Technologien und Medien an der École polytechnique fédérale in Lausanne. In seiner gestalterischen Praxis und theoretischen Forschung erkundet er die Schnittstelle zwischen Architektur und unterschiedlichen Medien, von Klanginstallationen und Filmszenografie bis hin zu Einfamilienhäusern, öffentlichen Gebäuden und großräumigen Infrastrukturen. Er studierte Architektur an der Pontificia Universidad Católica de Chile in Santiago de Chile, absolvierte ein Masterstudium an der Princeton University und promovierte an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich. Er war Gastwissenschaftler am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte und am Canadian Centre for Architecture. Seine Arbeiten wurden in zahlen Zeitschriften publiziert, u.a. im Harvard Design Magazine, A U, Revista ARQ, TRACE magazine, Revue matières, Potlatch, Real Review, Thresholds, Archithese, GTA Papers und BauNetz. Er kuratierte Ausstellungen u.a. im Museum of Modern Art in NewEr erhielt den Rome Prize der German Academy in Rom.

Neben Forschung, Publikationen und Lehre kuratiert er im Moment eine Ausstellung im Centro Cultural La Moneda in Santiago de Chile. 2024 ist auch sein neues Buch erschienen: Radio-Activities. Architecture and Broadcasting in Cold War Berlin. (MIT Press).

Wissenswertes

Museumseintritt

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Veranstaltungen.