Blickwechsel. An African-European Exchange – Gespräch

Das Europa-Kolleg Hamburg und das Hamburger Institute for Advanced Study laden Sie herzlich zum Gespräch ein zwischen der Künstlerin, Kuratorin und Regisseurin Tsitsi Dangarembga and der Politikwissenschaftlerin Eva Heidbreder.

Die beiden Gastwissenschaftlerinnen der Stadt Hamburg diskutieren über einige der drängendsten Fragen unserer Zeit unserer Zeit: Wie entkolonialisiert ist die Welt, in der wir leben – und auf welche Weise besteht das Imperium fort? Was bedeutet das für Afrika und Europa – und wo findet sich die:der Einzelne in diesen globalen Strukturen? Was sind alternative Dynamiken – und welche Rolle spielen Frauen dabei? Tsitsi Dangarembgas neue Essays „Black and Female“ (2022) und Eva Heidbreders akademische Betrachtung über Europa und darüber hinaus dienen als Ausgangspunkte für einen Dialog, der uns zu einem Perspektivwechsel einlädt, um festgefahrene Traditionen europäischen Denkens in Frage zu stellen und den Blick für das zu öffnen, was  andere sehen.

Programm

ab 17:30 Uhr: Ankunft

18:00 Uhr: Begrüßung
Hauke Heekeren, Präsident der Universität Hamburg
Anna Hofmann, Bereichsleiterin Wissenschaft und Forschung ZEIT STIFTUNG BUCERIUS

Einführung
Dorothea Rüland, Generalsekretärin des HIAS
Markus Kotzur, Präsident des Europa-Kolleg Hamburg
Julia Strasheim, Stellvertretende Geschäftsführerin und Programmleiterin Europa und Internationale Politik, Bundeskanzler Helmut Schmidt Stiftung

Lesungen
Auszüge aus „Schwarz und Frau“ (Tsitsi Dangarembga) gelesen von Bisrat Negassi, Designerin, Autorin, Kuratorin und Co-Gründerin M. Bassy

ab 19:15 Uhr: Ausklang
Restaurant Okzident im Museum

Hier finden Sie das Programm in englischer Sprache.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt, die Lesung in deutscher Sprache.
Bitte registrieren Sie sich bis zum 07.12.2023 hier. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Hamburg Institute for Advanced Study (HIAS) und des Europa-Kolleg Hamburg, dessen Scholar in Residence-Programm und der Bundeskanzler Helmut Schmidt Stiftung. Mit freundlicher Unterstützung der ZEIT STIFTUNG BUCERIUS, der Universität Hamburg sowie der Hamburger Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Veranstaltungen.