Die wunderschöne Mutter. Eine Baga D’mba Maske und ihre Geschichte

Präsentation und Gespräch im Zwischenraum

Maske

Im letzten Jahr erhielt das Museum am Rothenbaum eine Baga D’mba Maske von dem Kunsthändler Boris Kegel-Konietzko zum Geschenk. Baga D’mba Masken gelten heute als herausragenden Beispiele afrikanischen Kunstschaffens. In Europa erlangten Baga D’mba Masken vor allem durch Pablo Picassos Aneignung ihrer Form in seinen Porträts und Büsten von Marie-Thérèse Walter Bekanntheit.
In der kleine Präsentation wird die 2018 in die Sammlung eingegangene Maske gemeinsam mit einer weiteren Baga D’mba Maske aus dem Sammlungsbestand des Museums sowie mit Videomaterial von 1959 und 2008 gezeigt.
Am Donnerstag, den 29.8. wird Boris Kegel-Konietzko zu Gast sein und mit Barbara Plankensteiner über die Erwerbs- und Forschungsgeschichte der Baga D’mba Maske und den spezifische Kontext des Handels mit afrikanischer Kunst in den 1950er Jahren ins Gespräch kommen.

Ein Projekt mit Unterstützung der „Initiative für ethnologische Sammlungen“ der Kulturstiftung des Bundes.

Logo Kulturstiftung des Bundes

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Veranstaltungen.