GRÜNER KOLONIALISMUS?

Naturschutz in Afrika zwischen Militarisierung, Biodiversitätsverlust und kolonialen Kontinuitäten.
Vortrag & Diskussion mit Mordecai Ogada (Ökologe und Autor „The big conservation lie“), Simone Schlindwein (Auslandskorrespondentin Afrika, t az) und Dr. Bernhard Gißibl (Umwelthistoriker, IEG Mainz) Der Abend thematisiert koloniale Kontinuitäten und Diskontinuitäten des Naturschutzes in Afrika, problematisiert dessen zunehmende Militarisierung und fragt nach Möglichkeiten der Dekolonisierung des westlichen Umgangs mit dem afrikanischen Naturerbe.

Kosten

Eintritt frei.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Veranstaltungen.