MARKS OF MANA

Dokumentarfilm, OF (Englisch), Regisseurin: Lisa Taouma, 56 Min, Samoa, NZ, 2018

„Marks of Mana“ würdigt die bislang weitgehend unbeachtete Tattoo-Kunst der Frauen des Pazifikraums (Te Moana-nui-a-Kiwa). Die von und für Frauen gefertigten Tattoos (Tatau Fafine) sind von Bedeutungen durchdrungen und reichen zurück in die Ursprünge der pazifischen Tatau-Geschichte.
Der Film beschäftigt sich mit einer Reihe von Frauen, die selbstbewusst die Kunst des Tatau für sich zurückgewinnen.

Marks of Mana gewann bei den Doc Edge Awards 2019 die Kategorie „Best NZ Cinematography“ und erhielt eine besondere Erwähnung in der Kategorie „NZ Feature“.

Unser Tipp: Besuchen Sie vorher die Ausstellung „Im Schatten der Venus: Lisa Reihana & Kunst aus dem Pazifik“

Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums am Rothenbaum e. V.

Kosten

Eintritt frei.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Veranstaltungen.