MeetMarkk Rückschau

[D]eaf Kultur im MARKK zum Tag der Gebärdensprache 2020

Poetry Slam auf DGS
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit seiner Neuasrichtung versucht sich das MARKK als eine Institution zu verstehen, in der Kulturen und Künste der Welt aus unterschiedlichen Perspektive dargestellt und gefeiert werden können. Zum Tag der Gebärdensprache 2020 möchten wir im MARKK die Gebärdenkultur aus der Perspektive der  Muttersprachler*innen zeigen. Hier präsentieren wir unterschiedliche Stimmen der Muttersprachler*innen in Literatur, Poesie  und Performance auf Gebärdensprache. Aufgrund der Maßnahmen zur Einschränkung des Corona-Virus zeigen wir diese als Projektion im Hörsaal des MARKKs. Die DGS-Muttersprachlerin Martina Bergmann konzipierte zum Tag der Gebärdensprache 2020 in Zusammenarbeit mit der Kuratorin für Vermittlung, Bildung, und Publikumsarbeit Rilando June Lamadjido Führungen auf Gebärdensprache, die am 22.Sept, 24. Sept und am 27. Sept stattfanden. Inhaltlich wurden die Führungen aus der Perspektive der Muttersprachler*innen im Haus gestaltet. Sie sollten auf Ausstellungsobjekte am MARKK fokussieren, welche für die Geschichte der [D]eaf Culture hoch relevant sind. Im Rahmen dieses Projekts durfte das MARKK den Poetry Slam von ACE Mahbaz und Athina Lange zeigen. Der Poetry Slam wurde in Zusammenarbeit mit gebaerdenservice.de erstellt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Veranstaltungen.