Führung

Amani. Auf den Spuren einer kolonialen Forschungsstation

Englischsprachige Führung mit Prof. Dr. Wenzel Geissler (University of Oslo, curator), Dr. Peter Mangesho (Leiter der Forschungsstation Amani, National Institute for Medical Research, Tanzania) and Flower Manase (National Museum of Tanzania, angefragt).

Der Kurator der Ausstellung, der Leiter der Forschungsstation sowie Flower Manasse, Kuratorin am National Museum of Tanzania, angefragt) führen durch die Ausstellung „Amani. Auf den Spuren einer kolonialen Forschungsstation“.

Sie berichten im anschließenden Gespräch um 15.30 Uhr von der heutigen medizinischen Forschung in Amani, dem ethnologischen Forschen über eine Forschungsstation und den Herausforderungen, wenn beides aufeinandertrifft.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung „Amani. Auf den Spuren einer kolonialen Forschungsstation“ statt.
Das 1902 gegründete Biologisch-Landwirtschaftliche Institut Amani war ein deutsches Vorzeigeprojekt angewandter naturwissenschaftlicher Forschung im tansanischen Usambara-Hochland. Hier wurden – zunächst von europäischen, später von tansanischen Wissenschaftler*innen – Land- und Forstwirtschaft, Tropenkrankheiten und Flora und Fauna des Regenwaldes studiert. Die Ausstellung befasst sich mit den ambivalenten Überresten deutscher Kolonialwissenschaft, deren Perle Amani einst sein sollte. In der Ausstellung verfolgen Ethnolog*innen und Künstler*innen die Spuren der Station – vor Ort, im Leben derer, die dort gearbeitet haben, sowie in Hamburger Sammlungen – und dokumentieren die oft überraschende Gegenwärtigkeit kolonialer und post-kolonialer Geschichten.

Mit Arbeiten von Evgenia Arbugaeva (Russland), Rehema Chachage (Tansania), Syowia Kyambi (Kenya) und Mariele Neudecker (Grossbritannien). Gastkurator ist der gebürtige Hamburger, Biologe und Sozialanthropologe Prof. Dr. Wenzel Geissler (Universität Oslo).

Eine Ausstellung in Kooperation mit dem National Institute for Medical Research, Tanzania und dem National Museum of Tanzania, in Partnerschaft mit der Körber-Stiftung, den Goethe-Instituten Kenia und Tansania, University of Amsterdam, Centre for Social Science and Global Health und der University of Oslo.

Logo Universität Oslo

Kosten

Führung € 4 zzgl Museumseintritt
Das anschließende englischsprachige Gespräch um 15.30 Uhr ist im Museumseintritt enthalten.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Veranstaltungen.