Führung,Führung für Familien und Kinder ab 8 Jahren,telefonische Führung

Deutsche Kolonialgeschichte in Kamerun- telefonische Führung

Katalogcover Hey, kennst Du Rudolf Duala Manga Bell?

Bei Anruf Kultur – Ausstellungen am Telefon erleben

Durch die Schließung der Museen und Ausstellungen bleibt Kunstinteressierten der Zugang zu Gemälden, Skulpturen oder historischen Objekten derzeit verschlossen (Stand 10. Mai 2021). Wir möchten das ändern und haben mit dem Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg (BSVH) und verschiedenen Hamburger Museen und Kunstvermittlern das Projekt „Bei Anruf Kultur“ gestartet. Wir wollen Kultur auch während des Corona-Lockdowns zugänglich machen. Dafür hat das MARKK als Kooperationspartner Telefon-Führungen entwickelt. Bis zu 15 Interessierte können einer Führung am Telefon folgen und auch Fragen stellen. Das Angebot ist derzeit kostenfrei, aber eine Anmeldung ist zwingend erforderlich.

Nach Anmeldung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Festnetznummer und eine Raumnummer für die Einwahl. Während der Führung werden sie auf stumm geschaltet und können so in aller Ruhe zuhören, müssen sich aber gleichzeitig keine Sorgen machen, wenn sie auf der heimischen Couch mit der Decke rascheln oder die Teetasse geräuschvoll abstellen. Zwischendurch werden die Teilnehmenden wieder dazu geschaltet, um Fragen zu stellen. Die Führungen dauern eine Stunde, ein weiterer Austausch im Anschluss ist möglich.

Deutsche Kolonialgeschichte in Kamerun

In dieser Führung stellt das MARKK jungen Besucher*innen und Familien kamerunische Akteur*innen des Widerstands gegen den Kolonialismus vor. Anhand spielerischer Stationen lernen Kinder und Erwachsene gemeinsam die drei Hauptfiguren Rudolf Duala Manga Bell, Maria Mandessi Bell und Adolf Ngoso Din kennen. Wo gingen sie zur Schule und welche Dinge waren für sie und ihre Familien wichtig, wie erlebten sie den Kontakt mit den Deutschen, die vor mehr als 120 Jahren in ihr Gebiet kamen, um Geschäfte zu machen, aber auch, um ihr Gebiet in Besitz zu nehmen? Der Rundgang führt interaktiv durch die von den Spannungen des Kolonialismus geprägten Lebensrealitäten von Rudolf, Maria und Ngoso Din.

 

Voranmeldung

Für mehr Infomationen zur Voranmeldung wenden Sie sich bitte direkt an Grauwert (Büro für Inklusion und demografisierte Lösungen)

Hier geht es zu Grauwert

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Veranstaltungen.