Sommerfest „Hey Hamburg Kennst Du Duala Manga Bell?“

Aktionswochenende zu unserer aktuellen Sonderausstellung

Plakatmotiv Hey Hamburg, kennst Du Duala Manga Bell?

Vom 14. bis 15. August 2021 feiern wir gemeinsam mit unseren Partner:innen aus Douala die Ausstellung „Hey Hamburg, kennst Du Duala Manga Bell?“ mit einem großen Sommerfest im MARKK. Kommt vorbei für Workshops, Gesprächsrunden, Führungen mit den Kurator:innen der Ausstellung, Kinderprogramm und DJ-Sets!

Samstag, 14. August 2021

11 Uhr: Christian Akoa, Hymne Rudolf Douala Manga Bell

12:00 Uhr: Kurator:innenführung

14:00 Uhr: „Wer ist Rudolf?“, Kinderführung

15:00 Uhr: „Decolonize Yourself“, Performance von Jugendlichen

15:30 Uhr: Venant Ntiomo, Musiker

16:30 Uhr: Jörn-Uwe Wulf, Kamerunische Märchen

17:30 Uhr: Odette Cody, Performance

19:00 Uhr: Gesprächsrunde mit Hervé Youmbi (Künstler)

Darüber hinaus: Führungen mit der Prinzessin Marilyn Douala Manga Bell und Jean-Pierre Félix-Eyoum.

Sonntag, 15. August 2021

12:00 Uhr: Kurator:innenführung

13:00 Uhr: „Wer ist Rudolf?“, Kinderführung mit Jean-Pierre Félix-Eyoum

14:00 Uhr: Führung „Hey Hamburg, kennst Du Duala Manga Bell?“

15:00 Uhr: Jörn-Uwe Wulf, Kamerunische Märchen

16:00 Uhr: DJ Fatou, Musikerin

17:00 Uhr: Provenienzgespräch mit Dr. Richard Fossi (Germanist und Literaturwissenschaftler)

Kosten und Anmeldung

Eintritt ist der Museumseintritt. Für beide Tage können Sie an der Kasse ein Kombiticket für 13,50 € erwerben.

Zur Anmeldung für den 14.08.21 geht es hier

Zur Anmeldung für den 15.08.21 geht es hier

Für die Führungen müssen Sie sich bitte gesondert anmelden.

Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Corona-Bestimmungen.

Zur Ausstellung

Hey Hamburg Kennst Du Duala Manga Bell?

Gefördert von der Kulturstiftung des Bundes aus Mitteln von MARKK in Motion, Teil der „Initiative für ethnologische Sammlungen“ und dem Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft, der Rudolf Augstein Stiftung, der Mara & Holger Cassens Stiftung und der Freunde des Museums am Rothenbaum.
Mit Unterstützung durch die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius für die Produktion des Ausstellungskatalogs. Das Vermittlungsprogramm wurde durch die Commerzbank Stiftung gefördert.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Veranstaltungen.