Farbe trifft Landkarte

Plakat-Motiv Farbe trifft Landkarte

Die Sonderausstellung „Farbe trifft Landkarte“ untersucht das Verhältnis von Farben und Landkarten aus fünf Jahrhunderten. Anhand von kolorierten Karten der Commerzbibliothek Hamburg, der Stiftung Hanseatisches Wirtschaftsarchiv und des MARKK aus Mitteleuropa und Ostasien werden die Bedeutungen von Farbcodierungen nachvollzogen. Als erste Ausstellung überhaupt stellt sie die verwendeten Farbmittel in den Fokus und gibt Einblicke die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Kartographietraditionen, den europäisch-asiatischen Transfer von geographischem Wissen sowie in die Herstellung und den Handel mit Farben. Die Ausstellung präsentiert die Ergebnisse des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojektes „Kolorierte Landkarten“. Sie wird unterstützt durch die Ernst von Siemens Kunststiftung, die Rudolf-August Oetker-Stiftung, das Centre for the Study of Manuscript Cultures der Universität Hamburg, Meyer-Glitza, Frese GmbH & Co. KG, die Freunde des Museums am Rothenbaum und die Hubertus Wald-Stiftung.

 

 

 

 

In Kooperation mit

Mit Unterstützung von

Restaurierungsförderung

Kulturpartner

Logo NDR Kultur

 

Blick in die Ausstellung

Himmelskarte, Verleger Peter Schenk, um 1700
Nieder-Teutschland, 1717, Verleger Johann Baptist Homann, Deutschland nach 1718
Karte des großen östlichen Königreichs, Korea, nach 1861
Gesamtansicht der heiligen Stätten des Wutaishan), Kartograph unbekannt, China, 2. Hälfte 19. Jahrhundert

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Veranstaltungen.